EB

Themenschwerpunkt

Themenschwerpunkt im Mainzer Umweltladen

Ausstellung "Biodiversitätsstrategie Mainz"

Zurzeit ist ein Artensterben nachweisbar, das zehn- bis 100-fach schneller fortschreitet als in den zurückliegenden zehn Millionen Jahren; der Rückgang der Tiere, Pflanzen, ihrer genetischen Vielfalt und ihrer Lebensräume ist der größte seit dem Verschwinden der Dinosaurier (Weltbiodiversitätsrat, 2016). Der Wert dieser Vielfalt ist auch auf kommunaler Ebene spürbar: Insekten bestäuben unsere Nutzpflanzen, Vögel und Fledermäuse vertilgen Schnaken, Grünflächen versorgen die Stadt mit Frischluft und dienen der Naherholung, intakte Böden filtern das Wasser, eine genetische Vielfalt bei Bäumen ermöglicht ihre Anpassung an den Klimawandel.

Um die Natur - gerade auch als Daseinsvorsorge für den Mensch - zu erhalten, hat die Landeshauptstadt Mainz auf einstimmigen Beschluss des Stadtrats unter Federführung des Grün- und Umweltamts und unter Mitwirkung der Öffentlichkeit die "Biodiversitätsstrategie Mainz" erstellt, welche am 6.2.2020 dem Ausschuss für Umwelt, Grün und Energie präsentiert und am 12.2.2020 vom Stadtrat verabschiedet wurde.

Die "Biodiversitätsstrategie Mainz" zeigt auf, mit welchen Maßnahmen die Natur in Mainz gefördert werden kann. Sie ist Leitfaden für ein ökologisches Handeln von Verwaltung, Politik und Stadtgesellschaft und umfasst Themen wie Pflege und Gestaltung von Grün- und Freiflächen, Bäume in der Stadt, Arten- und Biotopschutz, Bauleitplanung und Bauvorhaben, nachhaltige Nutzung von Wald, Feldflur und Gewässern sowie die Umweltbildung.

Eine bundesweit gelobte Besonderheit ist die parallel zur Texterstellung begonnene Umsetzung bspw. mit der Renaturierung von Gewässern, der ökologischen Aufwertung von Friedhöfen, dem Schutz von Gebäudebrütern oder vielfältiger Umweltbildung.

Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten des Umweltladens besucht werden.

Montag-Freitag: 10-13 Uhr, 13.30-18 Uhr

By Wirtschaftsbetrieb Mainz