EB

Brotdosenaktion 2021

Für ein Frühstück ohne Abfall – 24. Brotdosenaktion des Entsorgungsbetriebs der Landeshauptstadt Mainz, der Brezelbäckerei Ditsch und Mainz 05

Süßes und Salziges zum Schulstart: Nach der Schultüte am ersten Tag erhielten die ca. 2.000 Mainzer ABC-Schützen in der ersten Schulwoche auch in diesem Jahr wieder eine Brotdose von dem Entsorgungsbetrieb der Landeshauptstadt Mainz, inklusive einer frischen Brezel vom Sponsor Brezelbäckerei Ditsch. Zum zweiten Mal beteiligte sich auch Mainz 05 mit einer praktischen Mehrweg-Trinkflasche.

Die Brotdosenaktion wurde vor 24 Jahren im Rahmen des Saubere-Stadt-Aktionspaketes „Unser Mainz - Anpacken. Saubermachen. Wohlfühlen.“ ins Leben gerufen. Auf diesem Wege werden die Kinder für das Thema Abfall sensibilisiert und die Eltern zum Abfallsparen animiert. Brotdosen und Trinkflaschen: Sie sparen Geld für Verpackungsmaterial, reduzieren die Abfallmenge und schonen Ressourcen.

Die Aktion wurde offiziell am 2. September 2021 in der Windmühlenschule in der Oberstadt von Schuldezernent Dr. Eckart Lensch, der neuen Umweltdezernentin Janina Steinkrüger, Uta Cornelius aus der Geschäftsleitung der Brezelbäckerei Ditsch, dem kaufmännischen Vorstand des 1. FSV Mainz 05 Dr. Jan Lehmann, dem Werkleiter des Entsorgungsbetriebs Michael Potthast sowie Alexandra Dransmann und Anke El Mesbahi, Schulleitung der Windmühlenschule, vorgestellt. Vor Ort verteilten sie zehn Brotdosen, Brezeln und Trinkflaschen an die freudestrahlenden Kinder.
 
Umweltdezernentin Janina Steinkrüger verwies auf den ökologischen Nutzen der Aktion: „Wir wollen zeigen, dass Müllvermeidung schon im Kleinen und bei den Jüngsten beginnt – die schöne Brotdose und die coole Trinkflasche sind dafür bestens geeignet. Die Kinder lernen, wie alle auf einfachem Weg einen Beitrag zum Umweltschutz leisten können. Und sie sind oft auch Multiplikatoren, die mit dem Thema ihre Familien erreichen.“ Schuldezernent Dr. Eckart Lensch freute sich über die bereits Tradition gewordene Übergabe der Brotdosen an die Mainzer Erstklässler: „Grundschulen sind der richtige Ort, mit Kindern das Thema Umwelt und Umweltschutz aufzugreifen. Mit dieser Aktion gelingt es, auch die Eltern zu erreichen, und somit einen Beitrag zum Schutz unserer Umwelt zu leisten“. Uta Cornelius, kaufmännische Leiterin der Brezelbäckerei Ditsch, sagte: „Eine wunderbare Aktion, an der wir uns sehr gerne Jahr für Jahr beteiligen. Im Vordergrund steht für uns die gesellschaftliche Verantwortung als Traditions-Unternehmen für Mainz. Gerade in Zeiten, in denen der Gemeinsinn immer wieder auf die Probe gestellt wird.“

Auch der Fußballbundesligist Mainz 05 sieht sich in der gesellschaftlichen Verantwortung, einen Beitrag im Sinne von Umweltschutz und Nachhaltigkeit zu leisten und unterstützt dieses Jahr zum zweiten Mal die Aktion mit hochwertigen, langlebigen, garantiert BPA-freien Trinkflaschen aus vollständig recycelbarem Kunststoff. „Die Brotdosenaktion ist gelebter Umweltschutz im Alltag und eine großartige Sache, die wir gerne unterstützen. Mainz 05 stellt das Reduzieren des ökologischen Fußabdrucks schon seit vielen Jahren in den Fokus. Umso schöner ist es, wenn man mit den Trinkflaschen einen unmittelbaren Beitrag zur Vermeidung von Verpackungsmüll leisten kann“, so der kaufmännische Vorstand Dr. Jan Lehmann.

Immer noch wird in die Planung und Durchführung der Aktion viel Arbeit gesteckt: Viele fleißige „Mainzelmännchen“ sorgen am Aktionstag für lachende Kindergesichter. So werden früh morgens die Brezeln frisch in der Brezelbäckerei Ditsch in Mainz-Hechtsheim gebacken und gegen 7.00 Uhr vom Entsorgungsbetrieb abgeholt. Anschließend müssen die rund 2.000 Brezeln und Brotdosen abgezählt und nach Schulen getrennt verpackt werden, bevor sie dann von den Mitarbeiter:innen des Entsorgungsbetriebs zu den 25 Mainzer Grundschulen gefahren werden. Die Erstklässler der Waldorfschule starten etwas später in das Schuljahr und erhalten ihre Brotdosen dann nach ihrem Schulstart in der kommenden Woche.